Im Kino: Iron Man 2

Veröffentlicht am 17. Mai 2010

Eigentlich wollte ich diesen Eintrag unmittelbar nach meinem Iron Man 2 Kinobesuch schreiben, aber in Ermangelung der Kenntnis des Vorgängers hab ich den jetzt erstmal auch noch angeschaut. Jetzt kann man sich fragen ob das nicht insgesamt vor dem Kinobesuch sinnvoll gewesen wäre, so um die Story zu verstehen und die Charaktere zu kennen – zumindest hab ich mir das gedacht. Aber rückblickend war das vollkommen egal. Das einzige aus dem ersten Teil interessante Vorwissen ist, dass sich Tony Stark dieses komische Magnetkraftwerk in die Brust einpflanzen musste. Und das stellt man auch in Iron Man 2 fest.

Der High-Tech-Magnet, der ihm in Iron Man das Leben gerettet hat, tötet ihn im Nachfolger langsam. Wer hätte auch damit gerechnet, dass es gesundheitliche Nebenwirkungen haben könnte sich einen Hochleistungsmagneten in die Brust zu bauen? Außerdem stellt sich heraus, dass sein Vater früher einen Forscherkollegen hatte, den er ein bißchen uncharmant durch Abschiebung entsorgt hat – und dessen genialer, aber hoch krimineller Sohn jetzt auf Rache aus ist. Und als wären das nicht genug Probleme, versucht sein Hauptkonkurrent von Hammer Industries ihn mit Unterstützung der Politik dazu zu zwingen, die Iron Man-„Waffe“ offenzulegen. Tony Stark reagiert darauf mit heftigem Partying und geht ganz in der Rolle des arroganten, exzentrischen Superheld/Megawissenschaftler auf. Ich glaube mehr sollte man zur Story nicht sagen, das würde den Film dann doch etwas vorwegnehmen.

Ich fand Iron Man 2 unterhaltsam, aber sehr vorhersehbar. Für Popcorn-Kino gab’s etwas zu wenig Action, aber der Charakter Tony Stark ist dafür witzig in Szene gesetzt und gut gespielt. In meinen Augen kein Meilenstein der Comic-Verfilmungen, aber irgendwo im oberen Mittelfeld.

Im direkten Vergleich zum Vorgänger find ich beide Filme sehr ähnlich. Nicht so sehr von der Geschichte (obwohl deren Aufbau und Grundstruktur ähnlich ist), sondern eher vom Feeling, der Art des Humors und der Action her. Ich denke wer Iron Man 1 gesehen hat, kann davon ausgehen dass ihm Iron Man 2 genauso gut oder nicht gut wie der Vorgänger gefällt.



WordPress Theme designed by Chris Wallace.